Warum 40 Grad?

Yoga Challenge Tag 5: Heute steht wieder eine Bikram Yoga Session an. Ich bin in den letzten Tagen öfter gefragt worden, was es eigentlich bringt Yoga in einem 40 Grad heissem Raum zu praktizieren. Kurz zusammengefasst: 1. Flexibilität: Bindegewebe, Sehnen und Muskeln werden elastischer. Die Hitze führt zu höherer Flexibilität bei weniger Verletzungsgefahr. 2. Blockaden: Körperliche Blockaden werden durch Hitze reduziert. 3. Kreislauf: Das Blut wird dünner, der Kreislauf angeregt. 4. Detox: Der Entgiftungsprozess wird durch Schwitzen (über die Haut) unterstützt. 5. Leistungsfähigkeit: Die erhöhte Herzfrequenz steigert die Leistungsfähigkeit von Herz und Lunge. 6. Stoffwechsel: Fettsäuren und Glucose werden schneller abgebaut. 7. Willenskraft: Selbstkontrolle und Willenskraft werden durch die widrigen Umstände gestärkt. Egal wie müde oder gestresst ich ins Yoga-studio komme, ich verlasse es nach 90 Minuten mit knallroter Birne und einem breiten Grinser. Ein indischer Gelehrter hat einmal gesagt: „Wenn man sein Leben mit Yoga ergänzt, ist es als ob Gold einen wunderbaren Duft annimmt.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s