Kill die Viren

-10 Grad heute früh. Es ist eisig. Dieser Jänner könnte der kälteste seit 3 Jahrzehnten werden. Die ganze Woche bleiben wir im Minus. Mir reicht’s! Ich geh in die Sauna! Denn die Wärme tut meiner Haut so richtig gut, sie entspannt mich, das Schwitzen stärkt mein Immunsystem und aktiviert den Stoffwechsel.

Es gibt viele Theorien darüber, ob Sauna gesund ist oder nicht. Fakt ist: Richtig praktiziert ist Sauna gesund und stärkt das Immunsystem. Gerade in der Grippezeit tut so eine Auszeit richtig gut. Denn durch die starke Hitze wird die Körpertemperatur erhöht, was die Zahl an Bakterien und Viren eliminierender Zellen im Blut vermehrt. In der Sauna abnehmen, klappt übrigens nicht. Das wäre auch zu einfach. Kilos wegschwitzen ist leider ein Gerücht! Das niedrigere Gewicht nach dem Saunieren liegt allein am Wasserverlust. Aber Saunieren entspannt, lockert die Muskeln und die Durchblutung wird verbessert. Allerdings kann man auch viel falsch machen. Übermotivierte Neuzugänge in der Sauna riskieren Kreislaufprobleme und Übelkeit. So geht es richtig: 1. Mild starten. Wer die Hitze nicht gewohnt ist, wärmt sich zu Beginn in der Bio-Sauna auf. 2. Kurz schwitzen. Der erste Gang sollte ungefähr acht bis zwölf Minuten dauern, der zweite und ein möglicher dritter nicht mehr als 15 Minuten. Es gilt die Regel: lieber kurz und heiß als lauwarm und lang. 3. Die beste Haltung ist die Rückenlange, weil der Körper so in einer Temperaturzone bleibt. Alternativ hinsitzen und die Beine anziehen. Wichtig! Um den Kreislauf in Schwung zu bringen, sollte man sich gegen Ende des Saunaganges wieder aufsetzen. Der Körper wird so auf den Wechsel zur Kälte und das Aufstehen vorbereitet. 4. Aufguss. Bei jedem Aufguss steigt der Wassergehalt in der Luft um 50 Prozent an und der Körper bekommt einen zusätzlichen Hitzereiz. 5. Bewegung und kalt abduschen. Nach dem Saunagang tut Bewegung dem Körper gut, gefolgt vom kalten Abduschen. Mutige tauchen kurz ab! 6. Erst schwitzen, dann rasten, ideal sind 20 bis 30 Minuten. Hinterher noch ein bis zweimal in die Sauna. 7. Kein Stress beim Saunieren. Drei Saunagänge in etwa zwei Stunden sind perfekt. 8. Nicht übertreiben. Wird es beim Aufguss zu heiß, kein falscher Ehrgeiz. Erst aufsetzen und wenn das  nicht hilft, raus gehen, egal was die anderen sagen. 9. Trinken nicht vergessen. Nein, kein Bier zwischen den Saungängen und aufgießen mit Schnaps ist auch nur kurz lustig. Wer viel schwitzt, verliert auch viel Flüssigkeit. Also genügend Trinken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s