Mann, mach Yoga

Ich hab es satt. Ich hab es satt, von Männern belächelt zu werden, wenn ich sage, ich geh jetzt in meine Yoga-Klasse. Was glaubt ihr eigentlich? Wir Mädels sitzen nicht im Schneidersitz im Kreis, singen Om und trinken Tee. Und warum genau sind andere Männer, die sagen, sie machen Yoga unmännlich. So ein Unsinn.

Ich hab ja die starke Vermutung, Burschen, die so reden, waren 1. noch nie in einer Yogastunde und/oder haben 2. einfach Angst sich zu blamieren, weil sie genau wissen, sie können nicht mithalten. Schluss damit und ab auf die Yogamatte. Dennis Quaid, George Clooney und David Beckham sind ja wohl auch richtige Männer, oder. Sie alle machen Yoga. Und ihr verpasst etwas Großartiges! Wahrscheinlich wäre die Welt entspannter und friedlicher, wenn wir alle gemeinsam mehr Yoga machen würden. Keine Angst, ihr werdet nach einer Session nicht zu übersensiblen Weicheiern und müsst auch nicht über eure Gefühle philosophieren, Yoga macht euch entspannter, flexibler und stärker. Und zwar physisch und psychisch. Hier 5 Gründe, warum ihr in die nächste Yoga-stunde mitkommen solltet: 1. Yoga hilft euch nicht nur dabei, beweglicher zu werden, sondern auch euren Bewegungsumfang zu erhöhen. So minimiert ihr das Risiko, euch zu verletzen und ihr verkürzt die Regenerationszeit eurer Muskeln. 2. Ihr kennt sicher das Gefühl, wenn sich die Gedanken im Kreis drehen und man einfach zu keiner Lösung kommt? Yoga hilft dabei, mit Stress besser umzugehen und macht fokussierter. Die innere Unruhe verschwindet. 3. Yoga ist viel mehr als nur dehnen. Durch das andauernde Anspannen der Rumpfmuskeln trainiert ihr die Tiefenmuskulatur. Weil man nur mit Körpergewicht arbeitet, baut man Muskeln auf, während man die Gefahr reduziert sich zu verletzen. Euer Körper zeigt euch, wie weit ihr gehen könnt. 4. Yoga geht auch als Ausdauereinheit durch. Steht da „Power“, „Flow“ oder „Ashtanga“ könnt ihr eure Laufrunde oder eure Fitnesscenter-Einheit gleich mal streichen. Das geht an die Substanz. Und richtig Mutige trauen sich in eine Bikram-Yoga-Session. So geschwitzt habt ihr fix noch nie. Und 5. Yoga macht euch größer und schlanker. Beim Yoga aktiviert ihr Teilmuskeln, die ihr normalerweise nicht beanspruchen würdet. Yoga erweitert euren Bewegungsumfang, ihr beansprucht mehr Muskelfasern und in weiterer Folge kommt es zu einer umfassenderen Muskelhypertrophie, heißt Vergrößerung der Muskeln durch die Verdickung der Muskelfasern. Durch das ständige Sitzen, haben wir uns eine schlechte Haltung angewöhnt, die durch regelmäßiges Yoga-Training verbessert wird, da die Körpermitte gestärkt und die Wirbelsäule verlängert wird. Noch nicht genügend gute Gründe? Ihr schlaft auch besser, entgiftet euren Körper und habt längeren und besseren Sex …. jetzt aber!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s