Crossfit in den Tropen

Der größte Unterschied zu Crossfit zuhause in Österreich … in jeder Ecke im Pura Vida Gym Uvita steht ein Ventilator. Kein Wunder bei 35 Grad Aussentemperatur im Schatten und der enormen Luftfeuchtigkeit.

Tja, es gibt normale Menschen, die ihren Urlaub gemütlich am Strand verbringen, abends einen Cocktail zwitschern und die Seele baumeln lassen … und es gibt Verrückte wie mich. Meine Freundin Elfi hat mich gefragt, ob ich in ihre Circle-Stunde mitkomme, nachdem ich bei meinem letzten Costa Rica Trip mit in ihrer Spinning-Stunde war. Wer mich kennt weiß, ich hab ja gesagt und geschwitzt, wie schon ewig nicht mehr. Die Gruppe ist bunt gemischt. Elfi aus Kärnten, ein paar ältere US-Auswanderer, viele Ticas und ein kräftiger Ungar, der zum Leidwesen der Amis angeblich gerade den halben Ort aufkauft. (Ja, beim Sport kriegt man wie daheim auch hier den Dorftratsch mit.) Studiobesitzer und Sklaventreiber José kommt aus Brasilien. In seinem neuen Studio bietet er neben Crossfit, Spinning, TRX und Yoga an. Das Zirkeltraining ist genauso heftig wie in Österreich. Squats, Push Ups, Klimmzüge, Sit ups, Schnurspringen, usw. Das Klima im Studio ist für mich eine echte Challenge. Gott sei dank bin ich durch meine vielen Bikram-Yoga-Stunden einiges gewohnt und mein Kreislauf spielt mit. Schnell hab ich herausgefunden wie ich mich optimal zu den Ventilatoren ausrichte, um etwas kühle Luft abzubekommen. Diese 60 Minuten bescheren mir wahrscheinlich einen Muskelkater, aber … hmmm … am Montag ist die nächste Stunde. José wird mich wiedersehen! 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s