#Ferien #Freiheit

Was für ein geiles Gefühl. Könnt ihr euch noch an den Start in die unendlich langen Sommerferien erinnern. Das Zeugnis in der Tasche, 9 Wochen ohne Pflichten und Zwänge. So viel Zeit. Gar kein Druck und Stress mehr. Der Sommer liegt vor euch! 

Ausschlafen, Lesen, Geld fürs Schwimmbad zusammenkratzen. Mit dem Rad ins Freibad rollen, Freunde treffen, Eis essen, Kirschkerne weitspucken, lesen. Zu spät nach hause kommen, Pläne für den nächsten Tag schmieden. Sie morgens verwerfen und sich weiter durch den Sommer treiben lassen. Wann genau ist der Zeitpunkt, an dem wir das Genießen verlernen. Der Zeitpunkt, ab dem immer etwas am Programm stehen muss. To Do-Listen sind abzuarbeiten, der Alltag muss geschupft werden, Sport gemacht werden, Verabredungen eingehalten werden. Ständig muss etwas passieren. Nackt im Meer baden, über die Alpen wandern, ein Surfkurs, alles fein … solange man es nicht nur macht, um davon Fotos auf Instagram zu posten. Ich hänge diesen Sommer mit meinem Sohn Lenny am Skateplatz ab, wir Stand up paddeln in Greifenstein, spielen Tischtennis im Innenhof und essen jeden Tag ein riesiges Eis. Und dann gehen wir vielleicht noch eine Runde Trampolin springen oder wir hüpfen zur Abkühlung in die Donau. Nein, das ist kein Plan. Das sind Möglichkeiten. Wir lassen uns intuitiv durch den Tag treiben und landen abends erschöpft im Bett. Egal was wir machen, wir machen es jetzt und sind voll dabei. Was war gestern? Was kommt morgen. Völlig egal. Es sind Sommerferien! I’m lovin‘ it!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s