Run für Kids

Sonntag früh laufen gehen ist prinzipiell super, für diesen guten Zweck zu laufen noch „superer“. Runde für Runde dreht sich fast von selbst. Auch wegen der lieben Gesellschaft. Meine Tochter Paula und gute Freundinnen sind mit dabei, um Geld für den Sterntalerhof zu erlaufen … und dabei mal wieder ausgiebig zu plaudern. Schön!

Beim Vienna Charity Run im Wiener Türkenschanzpark läuft jeder einzeln oder alle gemeinsam im Team beliebig viele Runden von 1,5 Kilometer. Wobei laufen … walken oder gehen zählt auch. Jede Runde bringt Geld und trägt zur Therapie für schwer- und sterbenskranke Kinder bei. Wie funktioniert‘s: Ab Eventbeginn um 9.00 Uhr bis zum Ende um 15.00 Uhr darf jederzeit gestartet und der Lauf jederzeit beendet werden. Beim Passieren des Start/Ziel-Bogens bekommt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer einen Runden-Sticker auf die Startnummer geklebt. Die Summe der gesammelten Sticker zeigt, wie viele Runden er/sie bereits bewältigt hat. Nach dem Absolvieren beliebig vieler Runden, bekommt man ein Goody-Bag und lässt die Anzahl seiner Sticker zählen. Mein ganzer Stolz ein Toni Polster Sticker. Toll 😜 Die gelaufenen Runden werden dann von Sponsoren zu Spenden vergütet. Dieser Event ist mittlerweile der größte, rein ehrenamtlich organisierte, Benefizlauf Österreichs. Bei den letzten Auflagen sind insgesamt über 66.000 Euro an das Kinderhospiz Sterntalerhof gespendet worden. Der Sterntalerhof steht schwer- und sterbenskranken Kindern und ihren Familien in ihren schwierigen Lebenssituationen bei. Da muss man einfach mitlaufen und wir sind uns einig: sowas starten wir bald wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s