Veganer Rhabarberkuchen

„Warum liegt hier Rhabarber rum?“, frage ich heute früh in der Ö3 Redaktion. „Meine letzte Ernte. Ich kann keinen mehr sehen. Magst haben?“ fragt mein lieber Kollege Günther. Ja, mag ich … und heute Mittag habe ich diesen veganen, laktose- und glutenfreien Kuchen daraus gebacken.

Man braucht:
500 gr Rhabarber
100 gr glutenfreies Mehl
1 Pck. Backpulver
100 gr Erythit
100 gr gemahlene Mandeln
140 ml Wasser
50 ml Rapsöl 1 El Leinsamen

So geht’s:
Rhabarber schälen, waschen und in ca. 1 cm lange Stückchen schneiden. Leinsamen mit etwas kochendem Wasser aufgießen und quellen lassen. Glutenfreies Mehl, Backpulver, Erythit und Mandeln in eine Rührschüssel geben, Wasser, aufgequollenen Leinsamen und Öl dazu geben und mixen. Den Teig in Form füllen. Die Rhabarberstücke gleichmäßig auf den Teig geben. Im Ofen auf der mittleren Schiene bei 175 Grad Ober/Unterhitze für 45 Minuten backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s