Brasilien: Tofu á casaca

WM Kochen Spieltag 17: Portugal, Argentinien, Spanien, Deutschland … so viele Favoriten wurden schon aus der Weltmeisterschaft verabschiedet, d.h. es bleibt auch in meiner Küche spannend. Wobei mit Brasilien kommt heute noch einmal ein Topfavorit auf den Tisch. Das ist meine veganen Alternative zum brasilianischen Gericht „Pirarucu à casaca“. Brasilien bietet als Land, das sich über einen Großteil des südamerikanischen Kontinents zieht eine Vielfalt zwischen turbulenten Großstädten, Urwald und dem wasserreichsten Fluss der Erde. Typische Gerichte, die in einer Region die Bewohner begeistern, sind in anderen Regionen fast unbekannt. „Pirarucu à casaca“ kommt aus dem Norden des Landes, der berühmt ist für seinen Amazonaswald und seine kulturelle Vielfalt, denn hier prägen die indigenen Einflüsse noch immer sehr stark die Gewohnheiten der Bewohner. Genauso spannend ist das Gericht mit Polenta, Tomatensalsa und frittierter Banane. Dazu statt Fisch aus dem Amazonas Tofu.

Man braucht:
500 g Tofu (oder Räuchertofu)
4 EL Öl
2 Tomaten, gewürfelt
2 mittelgroße Zwiebeln, gewürfelt
Koriander (je nach Belieben)
Pfeffer
Frittierte Bananen
Evtl. Kräuter und Sojasoße für Tofumarinade

Für die Polenta:
150 g Maisgrieß
600 ml Wasser
1/2 TL Salz

So geht’s: Tofu oder Räuchertofu in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden und von beiden Seiten etwas anbraten. Naturtofu zuvor in etwas Sojasoße einlegen oder kräftig mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Einen Salat aus Zwiebeln, Tomaten, Koriander und Pfeffer zubereiten, mit Salz und Öl abschmecken. Wasser und Salz in einem großen Topf zum Kochen bringen. Dann die Herdplatte auf kleine Hitze zurückschalten und unter ständigem Rühren nach und nach den Maisgrieß zugeben. Den Deckel auf den Topf legen und die Polenta 10 Minuten köcheln lassen. Dann den Herd ausschalten und weitere 15 Minuten ziehen lassen. Nach der Zubereitung die einzelnen Zutaten in eine Auflaufform schichten: a) Tofu, b) Polenta c) Salat und d) frittierte Banane. Im Ofen nur kurz heiß werden lassen und mit Reis servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s