Hanf-Lieblingsbrot

Habt ihr schon mal Lebensmittelunverträglichkeiten getestet. Ich habe es getan und jetzt eine lange Liste mit Dingen, die ich nicht vertrage. Da steht unter anderem kein Weizen, Roggen, Dinkel, keine Hefe, keine Kürbis- oder Sonnenblumenkerne. Gerade im Herbst esse ich abends aber gerne Suppen (Vor allem nach meinen Yogaklassen. Davor gekocht – danach gegessen. Herrlich!) und dazu schmeckt eine Scheibe Vollkornbrot einfach köstlich. Also was tun? Backen! Und zwar mit ausschließlich Zutaten, die erlaubt sind. Erstaunlicherweise ist gleich der erste Versuch voll aufgegangen … und zwar ohne Hefe 😉 Hier also das Rezept für mein veganes, glutenfreies, hefefreies, laktosefreies Brot:

Man braucht:
10 gr Leinsamen
30 gr Buchweizenkörner
30 gr Paleo-Müsli
70 gr Buchweizenmehl
50 gr Reismehl
50 gr Hanfmehl
1 Tl Salz
1 Tl Weinsteinbackpulver
180 ml lauwarmes Wasser

So geht’s:
Buchweizenkörner und Leinsamen mit etwas kochendem Wasser übergießen und etwa 5 Stunden quellen lassen. Mehl, Backpulver und Müsli mit Weinsteinbackpulver vermengen. Buchweizen/Leinsamenmischung und Salz dazu, dann lauwarmes Wasser. Teig gut durchkneten. Wenn der Teig zu feucht ist, noch etwas Mehl dazu. Entweder als ganzes Brot backen oder Weckerl formen. Weckerl werden bei 220 Grad Ober- Unterhitze etwa 25 Minuten gebacken. Das ganze Brot braucht ca. 35 Minuten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s